Der MRSC Amberg e.V. - Vereinsprofil

Vereinslogo der 90er Jahre

MRSC Amberg e.V.
Gegründet 1979
in das Vereinsregister eingetragen seit 1993

Klassen: 1:5, 1:8, 1:10

Mitgliedertreffen:

Jeden ersten Dienstag des Monats ab 20:00 Uhr in der Gaststätte "Kosta´s Bierhaus" in Amberg:

"Kosta´s Bierhaus"
Mosacherweg 7
92224 Amberg
Telefon: 09621 / 49 88 106

link über Facebook: Kosta´s Bierhaus

Die ersten Jahre
Mit der wachsenden Begeisterung für den Modellrennsport in Deutschland während den 70er Jahren entdeckten auch im Amberger Raum einige Wenige ihre Vorliebe für dieses Hobby. 1979 hat sich diese handvoll Modellsportbegeisterter zum MRSC Amberg zusammengeschlossen.
Im Laufe der Zeit wurden es mehr und mehr Mitglieder, bis sich der Verein 1985 erstmals mit einer Modellbauvorführung auf dem ehemaligen Amberger Dultplatz der Öffentlichkeit präsentierte.

Aufnahme ins Vereinsregister
1993 wurde der MRSC-Amberg ins Vereinsregister eingetragen, wobei auch die Gemeinnützigkeit anerkannt wurde. Seitdem heißt unser Verein MRSC-Amberg e.V..

Die Aufgaben des Vereins
Wir befassen uns mit dem Bau und dem Betrieb von funkferngesteuerten Modellautos (RC-Cars) und Motorrädern mit Elektro- und Verbrennungsmotor im Maßstab 1:10, 1:8 und 1:5. Die Vereinsmitglieder nehmen auch an Rennen teil. So gibt es regionale (z.B. süddeutsche Meisterschaft), überregionale (z.B. deutsche Meisterschaft) und internationale (Europameisterschaft/Weltmeisterschaft) Prädikate in den verschiedenen Fahrzeugklassen.
Unser Hauptaugenmerk ist darauf gerichtet vor allem Jugendliche für den Modellsport zu begeistern, was jedoch bei den heutigen Freizeitangeboten und Interessen nicht so einfach ist.

Das Vereinsleben
Von April bis November treffen wir uns auf der vereinseigenen Rennstrecke in Amberg, Atzlrichter Weg Nähe Nr. 101 (lt. Google-Maps), OT Lengenloh/Atzlricht. Hier sind Interessierte, Ratsuchende und Freunde von Minicars jederzeit Herzlich Willkommen. Jeden ersten Montag des Monats treffen wir uns um 20:00 Uhr zum Mitgliedertreff in der Brauerei-Gaststätte "Brauwirtshaus zum Bruckmüller" in Amberg.

Endlich: Die eigene Rennstrecke
Nachdem die Stadt Amberg 1999 dem Bauantrag zur eigenen permanenten Rennstrecke zugestimmt hat stand auch der sportlichen Zukunft des Vereins nichts mehr im Wege.
Nach über einjähriger Bauzeit war der heutige "Mini-Speedway" (so haben wir unsere Rennstrecke getauft) dann erstmals befahrbar.
Der Verein bemüht sich seitdem regelmäßig  Rennveranstaltungen - auch überregionale - auszutragen.