LRP-HPI-Challenge beim MCC Bad Berneck e.V. am 06./07.05.2017

Am Wochenende des 6. und 7. Mai 2017 fand auf der Rennstrecke des MCC Bad Berneck e.V. ein Lauf der LRP/HPI Challenge statt.

Aus dem MRSC-Kader war nur Nico Kühn aufgestellt, allerdings war das auch sein erstes Rennen in der schon länger bestehenden LRP-Onroad-Rennserie.

Unser Elektro-Racer kam erst am Sonntag auf die ihm schon vom Tamiya-Euro-Cup bekannte Piste.
Anders als z.B. beim Tamiya-Eurocup finden hier samstags nur Trainingsläufe statt. Am Sonntag werden dann 3 Vorläufe gefahren von denen nur der Beste gewertet wird.

Nico versuchte sein Glück, hier dann erstmals mit seinem 1:10er Tourenwagen DETC410 v2 von der Marke DURANGO.
Die ersten Runden mit seinem zuvor nie rennmäßig eingesetzten neuen Boliden machten schon von Anfang an einen guten Eindruck. Mit ein paar Setup-Änderungen konnte es schon zu den Vorläufen gehen.

Das „Gute Gefühl“ war allerdings nach den ersten beiden Vorläufen nicht mehr all zu groß. Schnell wurde dem MRSC´ler bewusst, dass bei diesem Fahrerfeld einfach alles perfekt stimmen muss um vorne mitzufahren. Die Konkurrenz war enorm!
In den ersten beiden Vorläufen musste sich Nico mit den hinteren Plätzen auf 11 und 12 zufrieden geben.

Im dritten und letzten Vorlauf wurde es schon besser.

Die durchschnittlichen Rundenzeiten knüpften Schritt für Schritt an an die des guten Mittelfeldes an. Trotzdem "nur" Platz 11 :(
Letztendlich stand Nico dann in den Finalen auf der Pole-Position im B-Finale, somit insgesamt also auf dem elften Platz.

In der Mittagspause folgten dann ein paar weitere Trainingsrunden und Setup-Änderungen am Durango um so wenigstens gute Voraussetzungen für den natürlich angestrebten Sieg im B-Finale zu haben.

Die große Wetter-Lotterie prägte dann allerdings die Finale.
Die Farbe des Himmels ließ zu wünschen übrig... und genau so geschah es auch:
Schon nach den ersten beiden Minuten setzte sich Nico vom Zweitplatzierten ab. Mit ca. 8 Sekunden Vorsprung fuhr Nico mit einem mittlerweile sehr gut funktionierenden Auto dem B-Final-Sieg entgegen als plötzlich das Wetter von Sonne auf Weltuntergang umschwenkte.
Um sich die Elektronik im Fahrzeug durch Nässe nicht zu zerstören fuhr Nico in die Boxengasse und beendete das Rennen frühzeitig. Der  zu dieser Zeit Zweitplatzierte hielt allerdings noch ein paar Runden länger auf der Strecke aus und überholte dadurch Nico durch seine Rundenanzahl.

Den zweiten Finallauf im B-Finale startete unser MRSC-Jugendwart dann gar nicht mehr.
Die Wetterprognosen wurden nicht besser und der starke Regen ließ keinen weiteren Finallauf mehr zu.
Somit erreichte Nico den 2. Platz im B-Finale, insgesamt Platz 12.

Letztendlich war „uns Nico“ trotzdem zufrieden.
"Ich blicke trotzdem auf einen super Tag zurück bei dem das Ergebnis dann doch zweitrangig war", meinte Nico.
Er braucht nämlich lediglich 3 Qualifikationsläufe um an der großen LRP/HPI-Challenge-DM teilnehmen zu dürfen, das war sein Ziel.
Des Weiteren war es für ihn einmal eine super Erfahrung bei einem ganz anderen RC-Car-Level mitzufahren, einfach „pures Racing“!

Wir gratulieren unserem Jugendwart zu seinem Erfolg bei seinem ersten „Ausritt“ in eine andere Racing-Dynastie.
Keep Racing ;)

Hier noch ein Bild von seinem Durango mit der M11-Sanwa-Funke:


hier noch zwei Fahrzeug-Detail-Aufnahmen:


und hier noch sein Setup-Sheet, also die Einstelldaten seines Racers an diesem Wochenende: